Schreibblock / Notizblock

 

 

Schreibblöcke mit Umschlag

 

Der Schreibblock hat eine Jahrzehnte lange Tradition und wurde schon vor vielen Jahren als es noch keine digitale Datenverarbeitung gab, verwendet. Ernest Hemingway z.B. schrieb seine Gedanken und Erlebnisse in einem Moleskin Notizbuch auf. Dieser Notizblock bestand damals aus Maulwurfshaut (engl. Moleskin) und wird heute noch gerne und oft verwendet. Diese Maulwurfhaut-Bücher werden heute von einem italienischen Hersteller zu überteuerten Preisen vertrieben. Zwei Jahrhunderte ist es her, dass die Schreibblöcke im schwarzen Einband erfunden wurden und sich die Dichter und Schriftsteller dieser Zeit darin verewigt haben. Oscar Wilde, Bruce Chatwin, Vincent van Gogh und Henri Matisse bannten Ihre Eindrücke und Zeichnungen in ihrem Notizblock und hielten diese so für die Ewigkeit fest.

Wer es nicht ganz so edel (und teuer) braucht, kann sich seinen individuellen Schreibblock auch von der Druckerei seines Vertrauens herstellen lassen. Schreibblocks werden in verschiedenen Größen angeboten und können gelocht, perforiert, liniert, kariert oder ganz ohne "Schnick-Schnack" hergestellt werden. Die einzelnen Blätter können mit einem Logo, einer Zeichnung, Adressen des Absenders oder sonstigem Bildmaterial bedruckt werden.

 

Selbst in der heutigen Zeit, wo die digitale Textverarbeitung boomt, sind die Schreibblocks nicht mehr wegzudenken. Ob in der Schule, am Arbeitsplatz, auf Messen oder Konferenzen... Wir sind trotz aller Technik auf Notizbücher angewiesen und greifen gerne und oft darauf zurück. Und wenn die Schreibblöcke dann noch mit Ihrer individuellen Note bedruckt ist, kann der Kunde gar nicht anders, als immer wieder an Sie zurück zu denken.

 

 


Ihr Konto

 

Haben Sie Fragen?