Haftnotizen - Die Geschichte

 

 

Haftnotizen gibt es schon viele Jahre...

 

Kaum ein Produkt ist so vielfältig und doch so einfach wie die Haftnotiz.

Sie wurde im Jahr von Spencer Silver 1968 aus Minnesota durch Zufall entdeckt. Eigentlich sollte er für seine Firma einen neuen "Superkleber" entwickeln, doch er scheiterte und erfand lediglich einen Klebstoff, der sich zwar auf allen Flächen auftragen ließ, aber genauso einfach auch wieder abgelöst werden konnte. Das aus dieser einfachen Erfindung nun unsere heutigen Haftnotizen entstehen, hätte sich damals wohl keiner träumen lassen.

Spencer´s Erfindung geriet also für lange Zeit in Vergessenheit. Erst als sich 1974 sein Freund und Kollege Art Fry wieder einmal im Kirchenchor darüber aufregte, dass seine Lesezeichen ständig aus dem Notenheft heraus fielen, kam wieder Bewegung in die Sache. Art erinnerte sich an die Erfindung seines Freundes und bat Spencer ihm eine kleine Probe des Klebers mitzubringen. Art trug den Kleber auf kleine Zettel auf und versuchte am darauf folgenden Sonntag sein Glück. Und tatsächlich hafteten die Haftnotizen ohne Probleme im Notenheft und ließen sich rückstandslos wieder aus dem Heft lösen.

 

Dies war die Geburtstunde der Haftnotiz wie wir sie heute kennen und lieben.

 

 


Ihr Konto

 

Haben Sie Fragen?